Clinic Bel Etage
Clinic Bel Etage
Kunstherztherapie in der Clinic Bel Etage Düsseldorf

Kunstherzforschung

Lebensretter Kunstherz

In der Clinic Bel Etage behandelt Dr. Dilek Gürsoy Herzkranke mithilfe modernster Technik und weitreichenden Erfahrungen im Bereich der Kardiochirurgie. Bei Herzmuskelschwäche, Herzinsuffizienz und vielen weiteren Krankheitsbildern des Herzens versorgt sie tagtäglich Patienten mit größter Empathie und Fingerspitzengefühl.  Ein besonderes Anliegen ist ihr die Weiterentwicklung von Kunstherzsystemen. Solche Wunderwerke der Technik sind hochkomplexe medizinische Implantate, die wenn es darauf ankommt, in der Lage sind Leben zu retten.

Wann wird ein Kunstherzsystem benötigt? Die Situation in Deutschland

Jährlich warten allein in Deutschland ca. 1000 an terminaler Herzinsuffizienz erkrankte Menschen auf die Vergabe eines Spenderherzens – die meisten von ihnen vergebens, da die durchschnittliche Wartezeit für ein passendes Spenderorgan deutlich zu hoch ist. In diesen Fällen benötigen die Patienten schnelle Hilfe in Form eines Kunstherzsystems. Ein weiteres Problem ist die abnehmende Bereitschaft zur Organspende, was den Bedarf nach immer ausgereifteren Kunstherzsystemen noch weiter vergrößert. Obwohl die Nachfrage sehr hoch ist, sind in Deutschland bislang nur zwei totale Systeme zugelassen. Warum ist das so? Zum einen werden lange Entwicklungs- und Testzeiten benötigt, zum anderen sind die Voraussetzungen für eine Markterlaubnis sehr umfangreich.

Kunstherzsysteme sind die Zukunft- wo stehen wir aktuell?

Auch wenn schon heutzutage Kunstherzsysteme und Herzunterstützungssysteme zur Verfügung stehen, sind die Einschränkungen für Patienten immer noch als Problem zu betrachten. Mit einem Zubehörgewicht von über sieben Kilogramm, ist der Alltag für die Erkrankten die auf ein totales Kunstherzsystem setzen, immer noch erschwert. Selbstverständlich steht der lebenserhaltende Faktor bei der Anwendung eines Kunstherzsystems im Vordergrund – dennoch gilt es die Einschränkungen weiter zu minimieren. Neben dem hohen Gewicht und dem weiteren Zubehör in Form von Ersatz-Akkus, wird vor allem die Geräuschkulisse von bis zu 70 Dezibel als unangenehm empfunden. Die Zukunft ist dennoch vielversprechend und mit dem zweiten Kunstherzsystem, welches seit Dezember 2020 auf dem Markt ist, findet sich bereits jetzt eine deutlich leisere Alternative. Einige in der Entwicklung befindliche Systeme sind große Hoffnungsträger für Menschen mit Herzinsuffizienz. Ziel ist es, irgendwann ein vollständig im Körper integrierbares Kunstherz zu entwickeln, das den hohen Anforderungen des Alttages gerecht wird und den Patienten ein Leben lang versorgen kann.

Herzunterstützungssysteme

Nicht alle schwer herzkranken Menschen sind auf die Implantation eines Kunstherzens oder eines Spenderorgans angewiesen. Bei einer Linksherzinsuffizienz sind Herzunterstützungssysteme die richtige Maßnahme. Durch fortlaufende Weiterentwicklung arbeiten diese Systeme bereits jetzt geräuschlos und sind dank immer komprimierterer und leistungsstärkerer Antriebe immer besser zu transportieren. Besonders für junge Patienten, die unter dieser Teilinsuffizienz des Herzens leiden, sind diese neuen Standards besonders wertvoll.

Mehr Informationen zum Thema Kunstherz- und Unterstützungssysteme finden Sie hier.

Künstliches Herz
Kunstherzsystem
Privatklinik für Kunstherztherapie
Dr. med. Dilek Gürsoy

Chefärztin für Kardiochirurgie
Expertin für Kunstherztherapie

Gerne beraten wir Sie ausführlich