Clinic Bel Etage
Clinic Bel Etage
Welcome to MedicalPress a Premium Medical Theme
Neurochirurgie in der Clinic Bel Etage Düsseldorf

Neurostimulation

Neurostimulation bei chronischen Schmerzen

Wenn Sie an chronischen Schmerzen leiden und andere Therapien Ihnen wenig Linderung gebracht haben, kommt für Sie möglicherweise die Neurostimulation als Behandlungsmöglichkeit infrage.

Was ist eine Neurostimulation?

Neurostimulation (auch Rückenmarkstimulation genannt) ist eine bewährte Therapie, die von Ärzten bereits seit über 40 Jahren zur Behandlung chronischer Schmerzen und zur Verbesserung der Lebensqualität von Schmerzpatienten empfohlen wird.

So funktioniert die Neurostimulation

1. Ein kleiner Impulsgenerator wird zusammen mit einem dünnen Kabel, einer sogenannten Elektrode, in den Körper eingesetzt.

2. Der Impulsgenerator gibt elektrische Impulse an die Elektrode ab.

3. Die Elektrode gibt diese Impulse an die Nerven entlang des Rückenmarks weiter.

4. Die Impulse blockieren Schmerzsignale, bevor sie das Gehirn erreichen.

5. Das Schmerzgefühl wird durch angenehmere oder – in manchen Fällen – gar keine Empfindungen ersetzt.

Neurostimulation
Für wen eignet sich die Neurostimulation?

Gewöhnlich kommt eine Neurostimulation infrage, wenn ein oder mehrere der folgenden Symptome oder Indikationen auf den Patienten zutreffen:

• Chronische Schmerzen des Rückens, Nackens oder der Gliedmaßen
• Neuropathische Schmerzen (gekennzeichnet durch Brennen, Kribbeln oder Taubheitsgefühl)
• Wenig oder keine Besserung nach chirurgischem Eingriff oder anderen Behandlungsoptionen

Nur ein Arzt oder Schmerztherapeut kann feststellen, ob die Neurostimulation für einen bestimmten Patienten die richtige Therapie ist; sprechen Sie mit uns. Wir finden für Sie die passende Lösung.

Andreas Schmitz

Chefarzt für Neurochirurgie
Spezialist für Bandscheibenprothetik

Gerne beraten wir Sie ausführlich