Clinic Bel Etage
Clinic Bel Etage
Welcome to MedicalPress a Premium Medical Theme
Prof. Dr. med. Wilhem Sandmann

Prof. Dr. med. Dr. h.c.
Wilhelm Sandmann

Chefarzt für Gefäßchirurgie
Experte für Kompressionssyndrome

Vita

Februar 2020 bis heute
Ltd. Arzt für Gefäßchirurgie, Etablierung einer „Speziellen Gefäßchirurgie“ im Pradus Medical Center in der Clinic Bel Etage in Düsseldorf

Juli 2017 bis Dezember 2019
Ltd. Arzt der Abteilung für Gefäßchirurgie am Evangelischen Krankenhaus in Mettmann mit Neuaufbau einer gefäßchirurgischen Abteilung

Juli 2016 bis Juni 2017
Ergänzung des Teams der Gefäßchirurgie durch Etablierung der „Speziellen Gefäßchirurgie“ am Elisabeth- Krankenhaus in Volkmarsen

2011 bis 2016
Honorararzttätigkeiten am Westdeutschen Herzzentrum in Essen (Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie) zur Einführung der thorakoabdominalen Aneurysmachirurgie

Juli 2012 bis Juni 2016
Neuaufbau der Abteilung für Gefäßchirurgie und Ltd. Arzt der Abteilung für Gefäßchirurgie der Herz-, Thorax und Gefäßchirurgie im Evangelischen Klinikum Niederrhein (Evangelisches Krankenhaus Duisburg Nord)

Oktober 2009 bis Juni 2012
Neuaufbau der Klinik für Gefäßchirurgie und Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie am St. Bernhard Hospital in Kamp-Lintfort

Ab Oktober 2009
Zielsetzung: Neuaufbau einer Abteilung für Gefäßchirurgie in peripheren Krankenhäusern (ehemaliger Zuweiser der Universität Düsseldorf)

September 2009
Emeritierung

1993 bis August 2009
Direktor der Klinik für Gefäßchirurgie und Nierentransplantation der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Co-Direktor des Transplantationszentrums der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Zwischenzeitlich 2-3 Jahresperioden Geschäftsführender Direktor des Operativen Zentrums I der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

1994
Berufung auf den Lehrstuhl der neugegründeten Klinik für Gefäßchirurgie und Nierentransplantation an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Ablehnung des Rufes nach Wien

1993
Berufung auf den Lehrstuhl für Gefäßchirurgie und zum Direktor der Klinik für Gefäßchirurgie an der Universität Wien, Österreich

1984
Direktor der Klinik für Gefäßchirurgie und Nierentransplantation an der Universität Düsseldorf

1981
Außerplanmäßige Professur für Chirurgie

1981
Assistenzarzt in der Weiterbildung zum Facharzt für Chirurgie am St.- Marien-Hospital Lünen (CA. Priv.-Doz. Dr. med. G. Görtz)

1979
Leiter der Sektion Gefäßchirurgie an der Chirurgischen Universitätsklinik Düsseldorf

1979
Teilgebietsbezeichnung „Gefäßchirurgie“

1977
Habilitation: „Untersuchung der Blutströmung an der Gefäßwand und der Turbulenz in der Aorta des Hundes

1976
Oberarzt an der Klinik für Allgemein- und Unfallchirurgie der Universität Düsseldorf

1975
Dissertation: Die Bedeutung der elektromagnetischen Flussmessung für die rekonstruktive Chirurgie der peripheren Arterien („magna cum laude“)

Oktober 1974 bis April 1975
Forschungsstipendium des Landes NRW am Centre d’Etudes des Techniques Chirurgicales am Hospital Broussais in Paris unter der Leitung von Herrn Dr. Hinglais und Herrn Prof. Dr. Peronneau: Erforschung der Möglichkeit zur Anwendung des gepulsten Ultraschall-Doppler-Verfahrens zur Messung von Blutflussqualität und -quantität; Entsteht Arteriosklerose durch Strömung?; Ausarbeitung der Perturbationsmessung und des Perturbationsindex zur Routinekontrolle in der rekonstruktiven Arterienchirurgie

1975
Facharzt für Chirurgie

April 1971 bis Juli 1975
Fortsetzung der Weiterbildung zum Facharzt für Chirurgie an der Universität Düsseldorf Herz- Thoraxchirurgie: Prof. Dr. med. W. Bricks Kinderchirurgie: Prof. Dr. med. E. Müller Allgemein-, Unfall, und Gefäßchirurgie: Prof. Dr. med. K. Kremer

Oktober 1968 bis März 1971
Medizinalassistent Städtische Krankenanstalten Itzehoe Beginn der chirurgischen Ausbildung in der Abteilung für Chirurgie und Angiologie, Städtisches Krankenhaus Itzehoe Prof. Dr. med. K.E. Loose

Akademischer Werdegang:

April 1965 bis Juli 1968
Klinischer Studienteil an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel

Oktober 1962 bis März 1965
Vorklinisches Studium an der Wilhelms-Universität in Münster

April 1962 bis Oktober 1962
Grundausbildung und Sanitätsausbildung bei der Bundeswehr

 

Auszeichnungen und Besonderheiten:

1984 Gründungs- und Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie

1987 Gründungsmitglied und Gründungsvorstandsmitglied der European Society for Vascular Surgery

1993 – 1994 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie

1994 – 1999 Chairman des Editorial Board des „European Journal for Endovascular and Vascular Surgery“

bis 2000 Co-Editor und Gründungs-Co-Editor der deutschsprachigen Zeitschrift „Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie“ Mitglied des Editorial Board der deutschsprachigen Zeitschrift „Gefäßchirurgie“ Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Zeitschrift „Der Chirurg“

2002 Ehrendoktorwürde der Universität Athen

 

Ehrenmitgliedschaften:

Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie

Italienische Gesellschaft für Gefäßchirurgie

Honorary Member of the European Vascular Forum

Honorary Member of the American Society for Vascular Surgery

Honorary Member Royal Australasian Society for Vascular Surgery

 

Korrespondierende Mitgliedschaften:

Österreichische Gesellschaft für Gefäßchirurgie

Schweizerische Gesellschaft für Angiologie und Gefäßchirurgie

Fachbereiche von Prof. Dr. med. Dr. h.c. Wilhelm Sandmann